Monthly Archives: February 2014

Herr Matussek ist tatsächlich homophob

Matussek versucht mal wieder wie Martenstein zu schreiben … leider geht’s schief. Man verzeihe ihm die polemisch-kokette Überschrift („Ich bin wohl homphob. Und das ist auch gut so“). Die ist in der Tat eine intellektuelle Glanzleistung. Aus der Begründung des sogenannten Publizisten M. geht dann nämlich hervor, dass er ja gar nicht homophob sei, sondern […]

Sind Unterhaltspflichten für Eltern liberal?

Der Bundesgerichtshof hat gestern beschlossen, dass Kinder grundsätzlich für ihre Eltern finanziell aufkommen müssen, wenn diese pflegebedürftig werden. Das bedeutet für Kinder nicht nur ein unkalkulierbares finanzielles Risiko, weil niemand wissen kann, ob und wie lange die Eltern gepflegt werden müssen, es ist auch gänzlich unliberal. Denn es gibt keine Opt-Out-Option. Eltern kann man sich […]

Mehr Demokratie wagen: der Schweizer Volksentscheid und die Konsequenzen für Europa.

Der Schweizer Volksentscheid zur Begrenzung der Einwanderung ist ein antiliberales Fanal. Die Situation könnte aus einer liberalen, einer ökonomischen und aus einer europäischen Perspektive hinaus nicht schlechter sein. Warum? Weil erstens ein Präzedenzfall für rechtspopulistische Forderungen geschaffen wurde. Rechtskonservative können jetzt offen eine Beschränkung der Zuwanderung fordern, denn zum einen sei dies demokratisch und zum […]